Schnelle Überprüfung: Gewürze in Ihrer Küche, die als hervorragende Immunitätsverstärker wirken! | Gesundheitsinfo

Neu-Delhi: Gewürze haben viele gesundheitliche Vorteile, einschließlich der Stärkung Ihrer Immunität und des Schutzes vor Infektionen wie Bakterien, Viren usw. erweisen sich in dieser Grippesaison als vorteilhaft. Eine Prise in Ihren Suppen, Smoothies, Eintöpfen und Backwaren kann dazu beitragen, Ihren Geist und Körper gesund zu halten.

Hier ist die Liste einiger Gewürze, die Sie in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen können:

ZIMT: Zimt stammt aus der inneren Baumrinde mehrerer immergrüner Bäume und wird häufig verwendet, um Getreide, Getränke und gebackene Leckereien wie köstliche Zimtbrötchen zu würzen. Es ist voller wertvoller Nährstoffe wie Vitamin A, B6, C, E und K. Im Vergleich zu anderen Gewürzen und Superfoods ist es das beste Mittel, um Ihren Körper vor freien Radikalen zu schützen.

Das Hinzufügen von Zimt zu Ihrer Ernährung kann helfen, Herzkrankheiten, neurodegenerativen Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson vorzubeugen. Es hilft sogar bei der Bekämpfung von bakteriellen Infektionen der Atemwege. In der Vergangenheit stammte das Gewürz aus Sri Lanka, Indien, Myanmar und Bangladesch und wurde von Händlern nach Ägypten transportiert, damit sie damit Mumien einbalsamieren konnten!

KARDAMOM: Kardamom wird aus den Samen mehrerer Pflanzen der Familie der Zingiberaceae gewonnen und ist auf dem indischen Subkontinent und in Indonesien beheimatet. Die kleinen Schoten werden häufig in Currys und in der ayurvedischen Medizin verwendet, um Infektionen der Atemwege, Husten, Erkältungen und Asthma vorzubeugen.

Diese aromatischen Samen sind ideal für Menschen mit Bluthochdruck, da sie helfen, die Werte zu senken. Studien zeigen, dass Kardamom die Aktivität spezifischer Enzyme erhöht, die bei der Bekämpfung bestimmter Krebsarten helfen.

KORIANDER: Koriander, auch als chinesische Petersilie oder Koriander bekannt, wird als gemahlene Gewürze oder frische Blätter verwendet. Es hilft, den Blutdruck zu senken und kann Zellschäden durch freie Radikale verhindern. Koriander enthält starke Antioxidantien, die bei der Bekämpfung von Entzündungen im Körper helfen. Studien zeigen, dass es sogar Angstzustände mit fast der gleichen Wirkung wie einige der verschriebenen Medikamente behandelt.

HIMALAYANISCHES SALZ: Das Himalaya-Salz wird aus den Bergen der Punjab-Salzkette in Pakistan gewonnen und enthält über 80 gesundheitsfördernde Elemente und Mineralien. Diese rosa Körnchen werden wie normales Speisesalz verwendet. Da es in einer natürlichen, nicht raffinierten Form vorliegt, ist es viel besser für Ihre Gesundheit.

Die Vorteile des Würzens Ihrer Gerichte mit Himalaya-Salz verzehnfachen sich, da es zum Ausgleich von Elektrolyten beiträgt. Dieses rosa Salz verbessert die Gesundheit Ihres Gehirns und ist gesund für Ihre Knochen. Es reguliert sogar den Hormonspiegel und reduziert das Risiko von Nebenhöhlen- und Atemproblemen.

SCHWARZER PFEFFER: Der in Kerala in Südindien beheimatete schwarze Pfeffer wird seit etwa 2000 v. Chr. In der indischen Küche verwendet. Heute wird es hauptsächlich in Vietnam angebaut, kann aber auch in anderen tropischen Regionen wie Indonesien und Brasilien gefunden werden. Schwarzer Pfeffer wurde oft als “schwarzes Gold” bezeichnet, weil es eine teure Ware war, die sich nur die Reichen leisten konnten. Es war das meistverkaufte Gewürz der Welt.

Heutzutage wird schwarzer Pfeffer häufig in Gewürzen, in ayurvedischen Ölen und in einigen Schönheitsbehandlungen verwendet. Es verleiht Rezepten nicht nur einen köstlichen Geschmack, sondern schützt Ihren Körper auch vor Entzündungen, freien Radikalen, vorzeitigem Altern, bestimmten Krebsarten und Herzerkrankungen.

Ingwer: Ingwer stammt aus dem maritimen Südostasien in Ländern wie Indonesien, Borneo und Malaysia. Es war eines der ersten Gewürze, die auf Handelswegen nach Europa exportiert wurden, und wurde regelmäßig von den Griechen und Römern in ihrer Ernährung konsumiert. Es kann als frische Gewürze oder als Pulver gegessen werden.

Es wird häufig in aromatisierten Gerichten verwendet und ist mit einem Nährwert beladen, der viele B-Vitaminzahlen wie B1, B2, B3, B5, B6 und B9 enthält. Diese Form der Würze kann sogar Grippesymptome und Übelkeit bekämpfen. Es reduziert Muskelschmerzen und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Ingwer kann sogar chronische Verdauungsstörungen behandeln und den Blutzucker senken.

TURMERIC: Kurkuma ist bekannt für seine Heilkräfte. Es enthält Lipopolysaccharid, eine Substanz mit antibakteriellen, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften, die das menschliche Immunsystem stimuliert. Wie bei guten alten Bräuchen können Sie Kurkuma-Milch in Ihre Ernährung aufnehmen, um die Immunität zu stärken.

CLOVE: Es ist allgemein als Wintergewürz bekannt und eine weitere Zutat mit unglaublichen Fähigkeiten zur Stärkung der Immunität. Gewürznelke wird in ayurvedischen Husten- und Erkältungsmitteln verwendet und schützt Ihren Körper auch gut vor Infektionen. Sie können es zum Würzen von Saucen, Tee und sogar heißem Wasser verwenden, um Ihrem Hals und Ihrer Brust eine beruhigende Wirkung zu verleihen.

Schützen Sie sich und Ihre Familie während der Grippesaison!

BITTE BEACHTEN SIE: Nehmen Sie dies nicht als medizinische Referenz, da es nur auf online verfügbaren Informationen basiert. Stellen Sie die Verwendung von Zutaten oder Gewürzen ein, wenn Sie allergisch auf das Kraut reagieren.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"